Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF

Straßenschild "Wall Street"
Home » Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF » Aktien & Börse » So beeinflusst Biden den US-Aktienmarkt

So beeinflusst Biden den US-Aktienmarkt

Wenn morgen Joe Biden als US-Präsident vereidigt wird, ändern sich auch die Prioritäten in der amerikanischen Wirtschaft- und Finanzpolitik und damit natürlich auch an den Börsen. Besonders am US-Aktienmarkt hat das Auswirkungen. Welche Aktien profitieren davon?

Ursprünglich hatten viele Börsianer Angst vor Bidens Vorhaben, insbesondere  vor einer happigen Steueranhebung. Diese Angst ist allerdings vorerst verflogen. Zwar rechnen Analysten immer noch damit, dass die neue Regierung den Körperschaftsteuersatz von 21% auf 28% anheben wird – allerdings bei weitem nicht so früh wie zeitweise erwartet worden war und kaum vor den Zwischenwahlen 2022. Denn so ein Schritt wäre zurzeit Gift für die Wirtschaft- und das möchte Biden nun doch nicht so schnell verabreichen.

Die Konjunktur soll wieder ins Laufen kommen

Denn sein erstes Ziel ist,  die zuletzt wieder müde gewordene Konjunktur stärker in Schwung zu bringen. Deshalb plant er ein doppelt so hohes Corona-Hilfsprogramm wie Trump, nämlich in einem Volumen von 1,9 Billionen Dollar. Auch wenn er wohl nicht alle darin enthaltenen Vorhaben schnell verwirklichen kann – das wird die Konjunktur anschieben und insbesondere den Konsum stabilisieren. Denn die Maßnahmen zielen auf eine deutliche Verbesserung für die mittleren und unteren Einkommensgruppen. Konsumwerte gelten deshalb als größte Gewinner des Konjunkturpakets. Profitieren wird davon aber der gesamte Aktienmarkt, weil es die Wirtschaft insgesamt auf einen höheren Wachstumslevel führen soll.

Klima, Gesundheit und Infrastruktur sind Schwerpunkte

Der neue Präsident hat zudem angekündigt, gleich zu Beginn seiner Amtszeit die drei Bereiche Klima, Gesundheit und Infrastruktur anzugehen, also hier den Schwerpunkt seiner längerfristigen Maßnahmen zu setzen. Von einer engagierten Klimapolitik dürfte der gesamte Nachhaltigkeitsbereich profitieren. Im Gesundheitswesen  will Biden Obamacare wiederbeleben und die Situation der vielen un- und unterversicherten Amerikaner verbessern. Und natürlich den Kampf gegen Corona energischer führen als Trump. Gesundheitsaktien dürften also eine gute Phase vor sich haben.

Die Infrastruktur wieder auf Vordermann zu bringen ist der dritte Schwerpunkt. Zwei Billionen Dollar will Biden dafür aufbringen. Damit plant er  massive Ausgaben in Straßen- und Schienen-Netze, aber auch für die digitale Infrastruktur. Eine breite Phalanx an Unternehmen dürfte davon profitieren. Allerdings benötigen viele dieser geplanten Maßnahmen eine lange Vorlaufzeit, werden also erst nach und nach wirken.

Der US-Aktienmarkt hat noch keine Sorgen wegen der Finanzierung der Schulden

Am US-Aktienmarkt wird natürlich genau beobachtet werden, ob und wie es Biden gelingt, seine vielen kostspieligen Versprechen umzusetzen. Vorerst machen sich Anleger kaum Gedanken über die Finanzierung. Denn so lange die Notenbank Staatsanleihen in riesigem Ausmaß aufkauft, dürften die Zinsen und Renditen nicht stark klettern – und damit vorerst keine große Anlagekonkurrenz zu Aktien darstellen.

 

Photo by lo lo on Unsplash

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz

Themen

Archiv

Autoren

Blog abonnieren

Unsere Bücher

Alle Bücher

Unser Team