Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF

Die Fed im Dilemma

Am Mittwoch wird die amerikanische Zentralbank Fed tagen, und es gilt als ausgemacht, dass sie dabei mehr oder weniger deutlich von ihrem Zinserhöhungskurs abrückt. Denn die Weltwirtschaft strauchelt, die Inflationsrate in den USA ist deutlich zurückgegangen. Spricht also nichts gegen eine weitere Geldschwemme? Doch! Die hohen Unternehmensschulden in den USA.

Ganz klar: Das billig Geld seit der Finanzkrise 2007/2008 hat die Weltwirtschaft vor einer langanhaltenden Rezession bewahrt. Es hat aber auch erhebliche Anreize für alle gesetzt, sich kräftig zu verschulden. Vor allem Unternehmen in den USA mit wackligen Bilanzdaten stehen daher jetzt tief in der Kreide. Besonders brisant sind die sogenannte Leveraged Loans, also Kredite an Unternehmen, die bereits hoch verschuldet sind und ohne frisches Geld vermutlich schnell zahlungsunfähig wären – Kredite, die gerne als Wertpapiere verpackt und an alle möglichen Investoren verkauft werden.

Kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? 2007 waren es Hypotheken an Privatleute mit schlechter Bonität, die sogenannten Subprime Kredite, die als Wertpapiere gebündelt an einen Investor nach dem anderen verkauft wurden. Als viele von Ihnen gleichzeitig auszufallen drohten, kamen Anleger und vor allem Banken weltweit in Schieflage.

Jetzt sind es vielleicht die Leveraged Loans, die ähnliches auslösen könnten. Das Volumen der entsprechenden Wertpapiere auf sie ist dabei heute etwa doppelt so hoch ist wie das der Subprime-Papiere 2007. Immer mehr Experten wie der Chef der Bank of England, Mark Carney, oder die ehemalige Fed Chefin Janet Yellen warnen daher inzwischen eindringlich vor den Gefahren einer neuen Finanzkrise.

Und die Fed steckt damit – ganz abgesehen von allen Überlegungen zum Wirtschaftswachstum und zur Inflation – in einem tiefen Dilemma: Denn um den Verschuldungstrend zu bremsen, müsste sie die Zinsen definitiv möglichst stark anheben. Genau das könnte aber die Initialzündung für erhebliche Kreditausfälle und eine neue Finanzkrise werden. Denn die Leveraged Loans sind flexibel verzinst: Sie werden teuerer und im Zweifel sogar unbezahlbar für die angeschlagenen Unternehmen, sobald die Leitzinsen steigen.

 

 

Weitere Beiträge
Schlagwörter:
FedInflationRezession

0 Kommentare

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz

Themen

Archiv

Autoren

Blog abonnieren

Unsere Bücher

Alle Bücher

Unser Team