Array ( )

Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF

Home » Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF » Konjunktur & Wirtschaft » Griechenbonds – haufenweise Post mit Übernahmeofferten

Griechenbonds – haufenweise Post mit Übernahmeofferten

Nach dem zwangsverordneten Schuldenschnitt haben Sie zwei Dutzend Mini-Bonds griechischer Provenienz und des EFSF im Depot? Dann dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie derzeit haufenweise Post von Ihrer Bank bekommen – mit Übernahmeofferten für einzelne Anleihen.

Zum Beispiel hat die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft aktuell zwei Übernahmeangebote am Markt – für zwei Papiere, die von der European Financial Stabiliy Facilty (EFSF) begebenen wurden und bis Marz 2013 beziehungsweise 2014 laufen.

Der Haken: Der Kurswert beider Papiere liegt aktuell rund einen Prozentpunkt oberhalb der Offerte. Wer also verkaufen will oder muss, bekommt am Markt deutlich mehr. Doch das ist durchaus problematisch: Viele Broker verlangen beim Verkauf der Griechenbonds auch bei den gestückelten Mini-Beständen die volle Provision – die Mindestgebühren liegen häufig je nach Bank bei um die zehn Euro. Die Spesen sind allerdings maximal so hoch wie der Gegenwert des Papiers. Mitleid mit den Griechen-Spekulanten zeigen nur wenige Onlinebroker wie die comdirect oder die DAB Bank. Bei beiden sind Verkäufe bis zu einem Kurswert von 100 Euro provisionsfrei möglich, die comdirect verlangt allerdings etwaige Börsenplatzgebühren.

Wer nicht gerade Lust hat, sein griechenbondbestücktes Depot auf eines der beiden kulanten Häuser zu übertragen und dort zu verkaufen, sofern er denn unbedingt seine Papiere losschlagen will oder muss, für den könnte die
Annahme des Teilerwerbsangebots eine Option sein – aber nur dann, wenn die Positionen sehr klein sind, man bei seinem Broker hohe Spesen zahlen müsste und man nicht auf die Rückzahlung warten kann. Und wenn man nicht vorhat, juristisch gegen den Zwangsumtausch vorzugehen. Wenn Anleger das Teilerwerbsangebot annehmen, berechnen die Onlinebroker für den Übertrag tatsächlich keinerlei Gebühren.

Weitere Beiträge
Schlagwörter:
0 Kommentare

Themen

Archiv

Autoren

Blog abonnieren

Unsere Bücher

Alle Bücher

Unser Team