Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF

Home » Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF » Allgemein » Prokon stellt Insolvenzantrag: Was sollten Anleger jetzt tun?

Prokon stellt Insolvenzantrag: Was sollten Anleger jetzt tun?

Prokon hat gestern offiziell
Insolvenz angemeldet. Was heißt das nun für die Inhaber von Genussscheinen? Zunächst
mal ist keine Eile geboten, auch wenn Rechtsanwaltskanzleien und Anlegerschutzorganisationen
nun dazu aufrufen, zu klagen oder sich ihren Interessengemeinschaften anzuschließen.


„Es bleibt abzuwarten, ob und wann das Insolvenzgericht
dem Antrag stattgibt.“, heißt es bei der Stiftung Warentest, die im Bereich
Grauer Kapitalmarkt eine der besten Anlaufstellen ist. „Sollte ein
Insolvenzverfahren eröffnet werden, müssen sich Anleger erst einmal keine
Sorgen machen, dass sie Fristen verpassen.



Bei Insolvenzfällen mit vielen
Betroffenen schreiben die Insolvenzverwalter häufig die ihnen bekannten
Gläubiger von sich aus an.“, heißt es auf der Webseite. Unter http://www.test.de/thema/prokon/ finden
Interessenten laufend aktuelle Informationen.



Dagegen rufen Rechtsanwälte und
Anlegerschutzorganisationen Anleger auf, sich ihren Interessengemeinschaften
anzuschließen. „Betroffene Anleger sollten jetzt dringend ihre Ansprüche
rechtlich überprüfen lassen“, rät Andreas Tilp, Geschäftsführer der PIA
ProtectInvestAlliance, einer Kooperation von zwei Rechtsanwaltsgesellschaften.



Hier gelte es auch zu prüfen, ob neben den Forderungen aus den Genussscheinen noch
andere Ansprüche existieren, etwa auf Schadenersatz. „Das hätte den
Vorteil, dass man mit seinen Schulden eine bessere Rangstelle erreicht. Die Forderungen aus den Genussscheinen dürften zu
einem Großteil nachrangig sein. Hier gibt es also erst dann Geld, wenn alle
anderen Gläubiger bedient sind. Bei Schadenersatz sieht das anders aus“,
ergänzt Klaus Nieding, ebenfalls PIA-Geschäftsführer.



Unterstützung bieten auch
die Anlegerschutzorganisationen SdK oder DSW. Betroffene können sich unter der
Mailadresse dsw@dsw-info.de für den
Infoservice der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) anmelden
oder im Internet unter bei der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger(SdK) für einen
kostenlosen Newsletter registrieren. 


Mehr zum Thema Prokon:
  

Weitere Beiträge
0 Kommentare

Themen

Archiv

Autoren

Blog abonnieren

Unsere Bücher

Alle Bücher

Unser Team