Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF

Home » Unser Blog zu Geldanlage, Börse und ETF » Allgemein » Freitagsfrage: Heißt Cortal Consors nun Hello Bank?

Freitagsfrage: Heißt Cortal Consors nun Hello Bank?

Nein, aber – so lautet die Antwort auf diese Frage in aller Kürze. Denn Hello Bank heißt die neue Direktbank, die Frankreichs Großbank BNP Paribas, die Mutter von Cortal Consors, in vier europäischen Ländern in den nächsten Monaten an den Start schickt. In Deutschland wird das Konzept der Hello Bank bei ihrer Tochter Cortal Consors umgesetzt, sonst hätte BNP hierzulande ihrer eigenen Tochter neue Konkurrenz beschert.

Daher findet sich nun unter dem grünen Sternenlogo „BNP Paribas Cortal Consors“ nun auf der Website der Bank ein zweites Logo in blau mit „Hello bank!“ – Ausrufezeichen nicht zu vergessen. Ob Kunden diesen Marken- und Logo-Verhau schätzen lernen, wage ich zu bezweifeln. Und ob die neue Bank „a hell of a bank“ wird, darauf bin ich gespannt. Wie die BNP jedenfalls dazu kommt, die Bank als erste 100% digitale Mobilbank in Europa auszurufen, ist mir vollkommen unklar. Schließlich leben die anderen, bereits existierenden Direktbanken auch nicht gerade auf dem Mond.

Fakt ist aber: Die bislang vor allem traditionell für ihr Wertpapiergeschäft bekannte Direktbank Cortal Consors wird unter dem Label „Hello Bank“ ihr Angebot im Bereich Banking – also Girokonto, Kredite, aber auch Versicherungen – weiter ausbauen, um sich stärker zu einer Online-Vollbank zu entwickeln. Zwar hatte sie auch bislang schon ein Girokonto im Programm, doch bisher haben es nicht viele Kunden genutzt. Das soll nun anders werden, die Konditionen wurden daher verbessert.

Das neue Hello-Bank! Cortal Consors Girokonto ist uneingeschränkt kostenlos. Neukunden erhalten 50 Euro Startguthaben und einen Bonus von zehn Cent auf jede Zahlung mit Girocard oder Kreditkarte; Partnerkarten gibt es jeweils umsonst. Interessant: Bargeldabhebungen weltweit sind kostenlos an fast einer Millionen Automaten möglich, im Inland auch an den Supermarktkassen der Rewe-Gruppe. Auf Tagesgeld für Neukunden zahlt die Bank 1,5 Prozent für Gelder bis maximal 50 000 Euro – der Zinssatz wird immerhin für volle zwölf Monate garantiert.

Zum Start der Hello bank-Initiative will Cortal Consors Kunden und Interessierte einladen, ihre Fragen zum Thema Banking der Zukunft zu stellen. Ganz Web.2.0 also. Nach einem Online-Voting sollen die interessantesten Fragen in einem einwöchigen Workshop von einem Experten-Team zusammen mit Kunden ausgewertet und Prototypen erarbeitet werden. Etwas Vergleichbares kennt man allerdings schon länger von der Münchner Fidor Bank

Zum Hintergrund: In Frankreich ist die BNP Paribas von ihrer Bekanntheit vergleichbar mit der Deutschen Bank hierzulande. Um Kosten zu sparen, effizienter zu werden und den Onlinetrend nicht zu verschlafen, startet sie die Hello Bank als echte, eigenständige Bank in Belgien, im Juni und im Oktober folgen die Ableger in Frankreich und Italien. Das erinnert ein bisschen an die Wendungen der Deutschen Bank: Ursprünglich mal 1995 gründete sie mit großem Tamtam ihre damalige Bank 24. Aus der wurde nach vielen strategischen Wendungen und Umbenennungen schließlich der heutige Onlinebroker maxblue.

Mehr Beiträge vom finanzjournalisten blog

Weitere Beiträge
Schlagwörter:
0 Kommentare

Themen

Archiv

Autoren

Blog abonnieren

Unsere Bücher

Alle Bücher

Unser Team